Login to your account

Username *
Password *
Remember Me
Allgemeine Geschäftsbedingungen der TSC GmbH – Teil „A“ 1

Allgemeines

1.1 Kunden im Sinne der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein.

1.2 Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

1.3 Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Angebot, Vertragsabschluss

2.1 eBay

2.1.1 Der Vertrag kommt gemäß § 6 der eBay-AGB zustande, welcher auszugsweise wie folgt lautet:

Angebotsformate und Vertragsschluss

2. Stellt ein Verkäufer mittels der eBay-Dienste einen Artikel im Auktions- oder Festpreisformat ein, so gibt er ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über diesen Artikel ab. Dabei bestimmt er einen Start- bzw. Festpreis und eine Frist, binnen derer das Angebot angenommen werden kann (Angebotsdauer). Legt der Verkäufer beim Auktionsformat einen Mindestpreis fest, so steht das Angebot unter der aufschiebenden Bedingung, dass der Mindestpreis erreicht wird.

Der Verkäufer kann Angebote im Auktionsformat zusätzlich mit einer Sofort-Kaufen-Funktion versehen. Diese kann von einem Käufer ausgeübt werden, solange noch kein Gebot auf den Artikel abgegeben oder ein Mindestpreis noch nicht erreicht wurde.

Bei Festpreisartikeln nimmt der Käufer das Angebot an, indem er den Button „Sofort-Kaufen“ anklickt und anschließend bestätigt. Bei Festpreisartikeln, bei denen der Verkäufer die Option „sofortige Bezahlung“ ausgewählt hat, nimmt der Käufer das Angebot an, indem er den Button „Sofort-Kaufen“ anklickt und den unmittelbar nachfolgenden Zahlungsvorgang abschließt. Der Käufer kann Angebote für mehrere Artikel auch dadurch annehmen, dass er die Artikel in den Warenkorb (sofern verfügbar) legt und den unmittelbar nachfolgenden Zahlungsvorgang abschließt.

Bei Auktionen nimmt der Käufer das Angebot durch Abgabe eines Gebotes an. Die Annahme erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung, dass der Käufer nach Ablauf der Angebotsdauer Höchstbietender ist. Ein Gebot erlischt, wenn ein anderer Käufer während der Angebotsdauer ein höheres Gebot abgibt.

Bei vorzeitiger Beendigung des Angebots durch den Verkäufer kommt zwischen diesem und dem Höchstbietenden ein Vertrag zustande, es sei denn der Verkäufer war dazu berechtigt, das Angebot zurückzunehmen und die vorliegenden Gebote zu streichen.

Käufer können Gebote nur zurücknehmen, wenn dazu ein berechtigter Grund vorliegt. Nach einer berechtigten Gebotsrücknahme kommt zwischen dem Nutzer, der nach Ablauf der Auktion aufgrund der Gebotsrücknahme wieder Höchstbietender ist und dem Verkäufer kein Vertrag zustande. In bestimmten Kategorien kann der Verkäufer sein Angebot mit einer Preisvorschlag-Funktion versehen. Die Preisvorschlag-Funktion ermöglicht es Käufern und Verkäufern, den Preis für einen Artikel auszuhandeln. Wird ein Artikel vor Ablauf der Angebotsdauer von eBay gelöscht, kommt kein wirksamer Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer zustande.

Hinweis: Die vollständigen eBay-AGB finden Sie auf der Startseite von eBay in der Fußzeile.

2.1.2 Es hängt vom Angebotsformat ab, welche einzelnen technischen Schritte der Kunde für die Abgabe seines Angebots bei eBay tätigen muss:

Auktionsverfahren

Beim Auktionsverfahren gibt der Kunde auf der Angebotsseite des Verkäufers als erstes den Betrag seines Maximalgebotes in das Feld mit der Aufschrift „Geben Sie Ihr Maximalgebot ein“ ein. Als nächstes muss der Button „Bieten“ bestätigt werden. Im Anschluss daran wird der Kunde von eBay aufgefordert, das eingegebene Gebot zu überprüfen und zu bestätigen. Das vom Kunden eingegebene Maximalgebot wird genannt und der Kunde erhält folgenden

Hinweis:

„Ihr Gebot ist bindend. Wenn Sie auf Gebot bestätigen klicken und Höchstbietender sind, gehen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem Verkäufer ein. Die vollständige Artikelbeschreibung finden Sie unten.“

Der Kunde kann sodann entweder sein Gebot bestätigen oder das Gebot ändern.

Angebot an unterlegene Bieter

Im sogenannten Angebot an unterlegene Bieter erhält der Kunde zunächst per E-Mail eine Nachricht von eBay mit dem Betreff „Angebot an unterlegene Bieter".

Der Kunde hat in der E-Mail zwei Buttons zur Verfügung: "Artikel aufrufen" und "Jetzt antworten". Je nach Auswahl müssen die von eBay vorgesehenen Schritte befolgt werden. Zum Schluss kann der Kunde auf den Button „Kaufen“ klicken.

Sofort-Kaufen

Beim Sofort-Kaufen-Verfahren klickt der Kunde als erstes auf der Angebotsseite des Verkäufers auf den Button "Sofort-Kaufen". Im nächsten Schritt wird der Kunde von eBay zum „Überprüfen und kaufen“ aufgefordert. Der Artikel wird nochmals genannt, ebenso der Preis, der angebotene Versand, Angaben zur Lieferung und zur Zahlung. Dann kann der Kunde auf „Kaufen“ klicken. Unterhalb des „Kaufen“-Button befindet sich dieser.

Hinweis an den Kunden:

„Wenn Sie auf Kaufen klicken, gehen Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem Verkäufer ein.

Um die Transaktion abzubrechen, betätigen Sie die „Zurück“-Schaltfläche Ihres Browsers, um wieder auf die Artikelseite zu gelangen.“

Preisvorschlag

Beim sogenannten Preisvorschlag-Verfahren klickt der Kunde zunächst auf der Angebotsseite des Verkäufers auf den Button "Preisvorschlag senden". Es öffnet sich sodann ein weiteres Fenster mit der Überschrift „Preis vorschlagen“, wo der vom Kunden vorzuschlagende Preis in einem Feld eingetragen werden kann. Anschließend kann der Kunde auf „Preisvorschlag überprüfen“ klicken. Es öffnet sich sodann ein weiteres Fenster „Preisvorschlag überprüfen und bestätigen“. Jetzt kann der Kunde seinen Preisvorschlag entweder absenden, indem er auf „Preisvorschlag senden“ klickt, oder seinen Preisvorschlag durch Klick auf „Preisvorschlag bearbeiten“ ändern.

Der Verkäufer hat mehrere Möglichkeiten, auf den Preisvorschlag zu reagieren. Er kann den Preisvorschlag des Kunden sofort annehmen, sofort ablehnen oder überdenken (d.h. binnen der auf der Seite angezeigten Frist von maximal 48 Stunden annehmen, ablehnen oder durch ein Gegenangebot ablehnen.

Bei einer Ablehnung des Preisvorschlages durch den Verkäufer, kann der Kunde wiederum einen neuen Preisvorschlag abgeben, indem er auf den Button "Neuen Preisvorschlag senden" klickt. Lehnt der Verkäufer den unterbreiteten Preisvorschlag durch ein Gegenangebot ab, kann der Kunde das neue Angebot des Verkäufers binnen der auf der Seite angezeigten Frist von maximal 48 Stunden durch Klicken auf den Button "Preisvorschlag annehmen" annehmen, ablehnen oder durch ein Gegenangebot ablehnen, indem er auf "Gegenvorschlag senden" klickt. Im letztgenannten Fall sind die zuvor genannten Schritte erneut zu absolvieren.

2.1.3 In allen unter 2.1.2 genannten Verfahren kann der Kunde seine Eingaben wie folgt erkennen, überprüfen und korrigieren:

Nach Klick auf den Button (z. B. "Bieten", "Sofort-Kaufen", "Preis vorschlagen", "Preisvorschlag überprüfen" oder "Neuen Preisvorschlag senden") kann der Kunde seine Eingaben auf der nachfolgenden Bestätigungsseite nochmals überprüfen. Wünscht der Kunde eine Änderung seiner Eingaben, kann er entweder durch einen Klick auf den "Zurück"- Button seines Browsers auf die vorherige eBay-Artikelseite wechseln oder den Vorgang durch Verlassen der Website abbrechen und die eBay-Artikelseite später erneut aufrufen. Eingabefehler kann der Kunde dann wieder mit Hilfe der gewohnten Tastatur- / Curserfunktionen in den jeweiligen Eingabefeldern ändern.

Preise, Versandkosten

Alle genannten Preise sind Gesamtpreise inklusive Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten. Die Kosten für Verpackung und Versand sind dem jeweiligen Angebot zu entnehmen.

Bei Bestellungen gegen Nachnahme fallen Nachnahmegebühren an, Stand 01/2016:   10,00 € (Deutschland). Der Kunde bezahlt dem Transportunternehmen bei Übergabe des erworbenen Gutes den Rechnungsbetrag wie auch die vorgenannte Nachnahmegebühr.

Eigentumsvorbehalt

Die von dem Verkäufer gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sein Eigentum.

Zahlungsmittel; Lieferung; Lieferbeschränkungen; Versandkosten; Gefahrübergang

5.1 Es stehen Kunden verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung, welche auf der jeweiligen Angebotsseite des Verkäufers bei eBay angegeben werden.

5.2 Wird Vorauskasse vereinbart, so ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.

5.3 Wählt der Kunde für die Zahlung eine von PayPal angebotene Zahlungsart, so erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Online-Bezahldienst PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: "PayPal"), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, welche Sie unter der nachfolgenden Domain einsehen können: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - sofern der Kunde über kein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, abrufbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

5.4 Wählt der Kunde als Zahlungsmethode "PayPal Rechnung", so tritt der Verkäufer seine Zahlungsforderung gegen den Kunden im Rahmen eines laufenden Factoringvertrages an PayPal ab. PayPal führt vor Annahme der Abtretungserklärung des Verkäufers unter Verwendung der übermittelten Kundendaten eine Bonitätsprüfung durch. Im Falle eines negativen Prüfungsergebnisses der Bonität behält sich der Verkäufer vor, dem Kunden die Zahlungsart "PayPal Rechnung" zu verweigern. Lässt PayPal die Zahlungsart "PayPal Rechnung" zu, so hat der Kunde den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware an PayPal zu bezahlen. Aufgrund der erfolgten Forderungsabtretung kann der Kunde Zahlungen mit schuldbefreiender Wirkung nur an PayPal leisten. Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Nutzung des Rechnungskaufs von PayPal, abrufbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/pui-terms. Für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zum Artikel, Versanddauer, Reklamationen etc.) bleibt der Verkäufer auch im Falle der Forderungsabtretung zuständig.

5.5 Die Lieferung erfolgt zu den jeweils bei der Artikelbeschreibung ausgewiesenen Versandkosten. Auf etwaige Lieferbeschränkungen weisen wir hin, sofern diese vorliegen.

5.6  Sofern der Kunde Verbraucher ist, trägt der Verkäufer unabhängig von der Versandart in jedem Fall das Versandrisiko. Sofern der Kunde Unternehmer ist, gehen alle Risiken und Gefahren der Versendung auf den Kunden über, sobald die Ware von dem Verkäufer an den beauftragten Logistikpartner übergeben worden ist.

Widerrufsbelehrung

Wenn Sie Unternehmer (vgl. Ziffer 1.2 unserer AGB) im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind, besteht das Widerrufsrecht nicht. Für Verbraucher (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) gilt:

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

TSC GmbH
Turbo Service Center
Geschäftsführer: Herr Ufuk Karatas

Merscheider Str. 41
42699 Solingen

Telefon: 0212 - 382 15 100
Telefax: 0212 - 382 15 105

E-Mail: info@turboservicecenter.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefon, Telefax oder per E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An:

TSC GmbH
Turbo Service Center

Geschäftsführer: Herr Ufuk Karatas
Merscheider Str. 41
42699 Solingen

Telefax: 0212 - 382 15 105

E-Mail: info@turboservicecenter.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der

folgenden Waren (*)              ………………………………………………………………………………

bestellt am (*)                         ………………………………………………………………………………

erhalten am (*)                       ………………………………………………………………………………

Name des/der Verbraucher(s)          ……..……………………………………………………………………….

Anschrift des/der Verbraucher(s) …………………………………………………………………………..

Datum, Unterschrift des/der Verbraucher(s)

 

______________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

Hinweise

7.1 Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen:

Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde, Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen,

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, bei folgenden Verträgen:
Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden, Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

7.2 Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen der Ware. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden.

7.3 Bitte beachten Sie, dass vorgenannte Ziffer 7.2 nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts ist.

Wertersatz beim Widerruf

Bei einem Widerruf des Vertrages hat der Kunde abweichend von § 346 Absatz 2 Nr. 3 BGB Wertersatz für einen Wertverlust der Ware zu leisten, wenn der Wertverlust auf einen Umgang mit den Waren zurückzuführen ist, der zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Waren nicht notwendig war, und wir den Kunden nach Artikel 246a § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche über sein Widerrufsrecht unterrichtet haben.

Mängelhaftungsrecht, Gewährleistungsrechte, Haftung

9.1 Für alle unsere Waren besteht ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht. Für die Haftung und Gewährleistung gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Die Gewährleistungsfrist bei gebrauchten Artikeln beträgt 12 Monate, sechs Monate für Gewerbetreibende. Schadensersatzansprüche bleiben von dieser Regelung unberührt. Etwaige Garantien schränken die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche nicht ein.

9.2 Die Abtretung von Gewährleistungsrechten an Dritte ist ausgeschlossen. Eine Abtretung von Gewährleistungsrechten gilt nur gegenüber der TSC, sofern diese Abtretung von der TSC gegenüber dem Erstkäufer ausdrücklich schriftlich genehmigt wird.

Verbraucherinformationen bei Fernabsatzverträgen über den Erwerb von Waren

10.1 Speziellen und vorstehend nicht erwähnten Verhaltenskodizes unterliegt der Verkäufer nicht.

10.2 Die wesentlichen Merkmale der von dem Verkäufer angebotenen Waren sowie die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote entnehmen Sie bitte den einzelnen Produktbeschreibungen im Rahmen des Internetangebotes. Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch.

10.3 Beanstandungen und Gewährleistungsansprüche können Sie unter der in der Anbieterkennzeichnung angegebenen Adresse vorbringen. Informationen zur Zahlung, Lieferung oder Erfüllung entnehmen Sie bitte dem Angebot.

10.4 Der Verkäufer speichert den Vertragstext nach Vertragsschluss selbst nicht ab und der Verkäufer macht den Vertragstext dem Kunden auch nicht selbst zugänglich. Der Vertragstext wird aber bei eBay archiviert und kann vom Kunden unter Angabe der entsprechenden Artikelnummer für die Dauer von 90 Tagen nach Vertragsschluss unter www.ebay.de kostenlos abgerufen werden. Zur Anzeige der Artikelseite mit dem Vertragstext kann der Kunde die zugehörige Artikelnummer in das auf der eBay-Startseite vorhandene Suchfeld eingeben und auf den Button "Finden" klicken. Über die Druckfunktion Ihres Browsers kann die maßgebliche Website ausgedruckt werden. Sie erhalten nach Vertragsschluss automatisch eine E-Mail mit weiteren Informationen zur Abwicklung des Vertrages. Sie können den Vertragstext auch abspeichern, indem Sie durch einen Klick auf die rechte Maustaste die Internetseite auf Ihrem Computer abspeichern. Da aber der Verkäufer keinen Einfluss auf die Dauer der Speicherung der eBay-Website hat, wird darauf hingewiesen, dass nach Maßgabe der eBay-AGB Mitglieder selbst dafür verantwortlich sind, mittels der eBay-Dienste einsehbare und von eBay gespeicherte Informationen, die sie zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung oder zu anderen Zwecken benötigen, auf einem von eBay unabhängigen Speichermedium zu archivieren.

Schlussbestimmungen

11.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht des Aufenthaltslandes des Kunden zu Gunsten des Verbrauchers bestehenden geltenden gesetzlichen Regelungen und Rechte von dieser Vereinbarung unberührt. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.

11.2 Sind vorgenannte Bestimmungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

Datenschutzerklärung

Sie haben bereits aufgrund der Datenschutzerklärung von eBay eingewilligt, dass eBay Ihren Namen, Ihre Anschrift, E-Mail-Adresse, sowie Ihre Lieferanschrift und Bankverbindung nach Ablauf der Angebotsdauer zum Zwecke der Vertragsabwicklung ermittelt. Die insoweit erhaltenen Daten werden vom Verkäufer für die Begründung, Durchführung und Abwicklung der auf dem Online-Marktplatz eBay abgeschlossenen Verträge, sowie zum Zwecke einer zukünftigen Kundenbetreuung und Kundenpflege verarbeitet und genutzt.

Der Verkäufer erhebt personenbezogene Daten nur, wenn ihm diese der Kunde von sich aus zur Vertragsabwicklung oder bei der Anmeldung zum E-Mail-Newsletter zur Verfügung stellt. Die E-Mail-Adresse des Kunden wird ausschließlich für eigene Werbezwecke genutzt, sofern der Kunde ausdrücklich eingewilligt hat. Der Kunde kann seine Einwilligung gegenüber dem Verkäufer jederzeit widerrufen.

Erfolgt die Bestellabwicklung über den Dienstanbieter „Afterbuy“ (ViA-Online GmbH, Kimplerstraße 296, 47807 Krefeld), so werden personenbezogene Daten ausschließlich zum Zwecke der Abwicklung der Online-Bestellung des Kunden an Afterbuy weitergegeben. Details zum Datenschutz bei Afterbuy und die Datenschutzerklärung der ViA-Online GmbH sind auf der Internetseite von Afterbuy unter „afterbuy.de“ einsehbar.

Erfolgt die Bestellabwicklung über den Dienstanbieter „DreamRobot“ (Betreiber: DreamRobot GmbH, Eckendorfer Str. 2-4, 33609 Bielefeld, Deutschland), so werden personenbezogene Daten ausschließlich zum Zwecke der Abwicklung der Online-Bestellung des Kunden an DreamRobot weitergegeben. Die Datenschutzerklärung von DreamRobot finden Sie hier: https://www.dreamrobot.de/pdf/DreamRobot_Datenschutzerklaerung.pdf

Bei Zahlung via PayPal, Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder "Kauf auf Rechnung" via PayPal geben wir Ihre Zahlungsdaten im Rahmen der Zahlungsabwicklung an die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden "PayPal"), weiter. PayPal behält sich für die Zahlungsarten Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder "Kauf auf Rechnung" via PayPal die Durchführung einer Bonitätsauskunft vor. Das Ergebnis der Bonitätsprüfung in Bezug auf die statistische Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit verwendet PayPal zum Zwecke der Entscheidung über die Bereitstellung der jeweiligen Zahlungsart. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte enthalten (sog. Score-Werte). Soweit Score-Werte in das Ergebnis der Bonitätsauskunft einfließen, haben diese ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen unter anderem Anschriftendaten ein. Weitere datenschutzrechtliche Informationen können Sie den PayPal Datenschutzgrundsätzen entnehmen: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full

Die personenbezogenen Daten des Kunden werden im Rahmen der Vertragsabwicklung an das mit der Lieferung beauftragte Transportunternehmen weitergegeben, soweit dies zur Lieferung der Ware erforderlich ist. Für die Abwicklung von Zahlungen werden die Zahlungsdaten ggf. an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben.

Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden die Daten des Kunden vom Verkäufer mit Rücksicht auf steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen gespeichert und nach Ablauf dieser Fristen gelöscht, sofern der Kunde in die weitere Verwendung seiner Daten nicht ausdrücklich eingewilligt hat.

Der Kunde hat ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Wir dürfen Sie bitten, sich mit entsprechenden Anfragen an die in der Anbieterkennzeichnung angegebene Adresse zu wenden. Sofern die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten unrichtig sind, werden die Daten auf einen entsprechenden Hinweis Ihrerseits selbstverständlich berichtigt.

Sie haben ferner das Recht, Ihre Einwilligung in die Speicherung in die personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle einer entsprechenden Mitteilung werden die zu Ihrer Personen gespeicherten personenbezogenen Daten gelöscht, es sei denn, die betreffenden Daten werden zur Erfüllung der Pflichten des geschlossenen Vertragsverhältnisses noch benötigt oder gesetzliche Regelungen stehen einer Löschung entgegen. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung eine Sperrung der betreffenden personenbezogenen Daten. Mit sämtlichen datenschutzrechtlichen Anfragen, wie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten dürfen wir Sie bitten, sich an die in der Anbieterkennzeichnung angegebene Adresse zu wenden.

Mit Vertragsschluss erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Kundendaten weitergeleitet werden. Die Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann jederzeit widerrufen werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an die im Impressum genannte Person.

Mit sämtlichen Fragen und Kommentaren dürfen wir Sie bitten, sich an die in der Anbieterkennzeichnung angegebene Adresse zu wenden oder per E-Mail an: info@turboservicecenter.de

Garantiebedingungen

Sollte in der Artikelbeschreibung ein Garantiehinweis enthalten sein, dann treten in jedem Falle wir, TSC GmbH, für die Garantieleistungen ein. Ihr erster Ansprechpartner sind wir, auch wenn von einer Herstellergarantie die Rede sein sollte. Die Dauer der Garantie ergibt sich aus der Produktbeschreibung und beginnt mit Erhalt der Ware bei Ihnen.

Die Garantie bezieht sich auf  die Mangelfreiheit des jeweiligen Produktes, einschließlich Funktionsfähigkeit, Material- oder Produktionsfehler.

Im Garantiefall

Wenn Sie einen Garantiefall haben, dann bringen / senden Sie uns die Ware mit allen Unterlagen im Original (Kassenzettel/Quittung mit Datum, ggfs. Garantiepapiere des Herstellers), sowie einem Problembericht zu.

Unsere Anschrift: TSC GmbH - Turbo Service Center, Geschäftsführer: Herr Ufuk Karatas, Merscheider Str. 41, 42699 Solingen

Durch diese Händlergarantie werden Ihre gesetzlichen Rechte (also die "Mängelhaftung") nicht eingeschränkt. Neben der gesetzlich bestehenden Gewährleistung erhalten Sie von uns, TSC GmbH, diese Garantie (Händlergarantie). Die Händlergarantie verletzt Ihre gesetzlichen Rechte daher nicht, sondern erweitert Ihre  Rechtsstellung vielmehr.

EU-Kommission

Die EU-Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:

Link auf die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

 
Für Rückfragen stehen wir Ihnen mit unserem Team gern zur Verfügung.

Ihre TSC GmbH

Turbo Service Center

BESONDERE BESTIMMUNGEN FÜR DIE AUSFÜHRUNG VON ARBEITEN AN KRAFTFAHRZEUGEN, TURBOLADERN, ANHÄNGERN, AGGREGATEN UND DEREN TEILEN WIE AUCH FÜR KOSTENVORANSCHLÄGE; WERKSTATTARBEITEN „B“ 2 Für Reparaturen an Fahrzeugen, Anhängern, Aggregaten und die Instandsetzung/Generalüberholung von Turboladern gelten ergänzend und zusätzlich zu den unter A aufgeführten Klauseln die nachstehenden Bedingungen: § 1 Vertragsschluss/Auftragserteilung

1.1 Vertragspartner im Rahmen der folgenden besonderen Bestimmungen sind die
TSC GmbH - Turbo Service Center (im Folgenden „TSC“ oder „Auftragnehmer“) und der jeweilige Käufer (nachfolgend „Kunde“ oder „Auftraggeber“).
1.2 Die TSC nimmt für den Kunden Werkstattarbeiten an Kraftfahrzeugen, Lastkraftwagen und Zweirädern inklusive dem Einbau oder Ersatz von Fahrzeugteilen vor. Hierunter fällt auch die Instandsetzung/Generalüberholung wie auch der Handel von und mit Turboladern.
1.3 Im so genannten Werkstattauftrag werden die zu erbringenden Werkstattarbeiten angegeben. Der Kunde erhält eine Durchschrift des Auftragsscheines.
1.4 Die TSC ist berechtigt, Unteraufträge zu erteilen.
1.5 Der Kunde ermächtigt die TSC, Probe- und Überführungsfahrten zur Erfüllung der Werkstattarbeiten durchzuführen.
1.6 Die Reparaturarbeiten sind vom Kunden festzulegen. Erfolgt dies nicht, legt die TSC den Umfang der durchzuführenden Instandsetzungsarbeiten nach eigenem Ermessen fest. Die rechtliche bindende Kommunikation erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.
1.7 Stellt die TSC während der Reparatur- und Instandsetzungsmaßnahmen fest, dass die Durchführung unwirtschaftlich ist, wird die TSC den Kunden hierüber unverzüglich unterrichten, um eine endgültige Entscheidung des Kunden herbeizuführen.
1.8 Übertragungen von Rechten und Pflichten des Kunden aus dem Auftrag bedürfen der schriftlichen Zustimmung der TSC.

§ 2 Fertigstellungstermin 2.1 Die TSC wird schnellstmöglich den Kundenauftrag ausführen und den Kunden kontaktieren, sobald abzusehen ist, wann das Fahrzeug fertig ist. Fertigstellungstermine werden nicht zugesichert. Ändert oder erhöht sich der Arbeitsumfang gegenüber dem Werkstattauftrag und tritt dadurch eine Verzögerung ein, so unterrichtet die TSC den Kunden sofort.

§ 3 Mietwagen 3.1 Die TSC erstattet dem Kunden keine Kosten für die Inanspruchnahme eines Mietwagens. Die TSC ist sehr gerne bei der Suche nach einem günstigen Mietwagen behilflich.

§ 4 Werkstattauftrag, Kostenvoranschlag
4.1 Auf Verlangen des Kunden vermerkt die TSC im Auftragsschein auch die Preise, die bei der Durchführung des Auftrags voraussichtlich zum Ansatz kommen. Preisangaben im Auftragsschein können auch durch Verweisung auf die in Frage kommenden Positionen der bei der TSC ausliegenden Preis- und Arbeitswertkataloge erfolgen.
4.2 Benötigt der Kunde eine verbindliche Preisangabe, so erhält er auf Wunsch einen schriftlichen Kostenvoranschlag inklusive der jeweils geltenden Umsatzsteuer. Dieser ist nur gültig, wenn das Fahrzeug bzw. das Bauteil eingehend von der TSC begutachtet wurde. In diesem Kostenvoranschlag sind die Arbeiten und Ersatzteile jeweils im Einzelnen aufgeführt und mit dem entsprechenden Preis versehen. Die TSC ist an diesem Kostenvoranschlag bis zum Ablauf von drei Wochen nach seiner Abgabe gebunden. Sollten weitere Bauteile – über den Kostenvoranschlag hinaus - des Fahrzeuges beschädigt sein, so wird die TSC den Kunden hierüber kurzfristig unterrichten. Der Kundenauftrag wird nur aus- bzw. weitergeführt, wenn der Kunde hierzu ausdrücklich die Freigabe erteilt hat.
4.3 Die zur Abgabe eines Kostenvoranschlages erbrachten Leistungen können dem Kunden in Rechnung gestellt werden, wenn dies im Einzelfall vereinbart ist. Die Kosten des Kostenvoranschlages werden mit dem Kundenauftrag verrechnet, sofern dieser der TSC kurzfristig erteilt wird.
4.4 Bei der Rechnungserstellung werden alle Einzelpreise für jede technisch in sich abgeschlossene Arbeitsleistung sowie für verwendete Ersatzteile und Materialien gesondert ausgewiesen.
4.5 Sofern im Auftragsschein Preisangaben enthalten sind, muss - wie auch beim Kostenvoranschlag - die Umsatzsteuer ausgewiesen werden.
4.6 Bei einer wesentlichen Überschreitung des Kostenvoranschlages ist die TSC verpflichtet, den Kunden unverzüglich hierüber zu informieren.

§ 5 Abnahme des Auftragsgegenstandes
5.1 Der Kunde ist zur Abnahme des Auftragsgegenstandes verpflichtet, sobald die TSC den Kunden über die Fertigstellung informiert. Die Abnahme erfolgt am Sitz der TSC, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
5.2 Der Kunde gerät in Annahmeverzug, sobald er es versäumt, innerhalb einer Woche ab Fertigstellungsanzeige und/oder Übersendung/Aushändigung der Rechnung das der TSC übergebene Fahrzeug, Anhänger, Aggregat oder Turbolader abzuholen. Die Frist verkürzt sich auf zwei Arbeitstage, sofern die Reparaturarbeiten innerhalb eines Arbeitstages aufgeführt werden. Bei Nichtabnahme kann die TSC von ihren gesetzlichen Rechten Gebrauch machen.
5.3 Bei Abnahmeverzug kann die TSC ortsübliche Aufbewahrungsgebühren berechnen. Der Auftragsgegenstand kann in diesem Fall nach Ermessen der TSC auch anderweitig aufbewahrt werden. Kosten und Gefahren der Aufbewahrung gehen zu Lasten des Kunden.

§ 6 Berechnung des Auftrages
6.1 In der Rechnung sind Preise oder Preisfaktoren für jede technisch in sich abgeschlossene Arbeitsleistung sowie für verwendete Ersatzteile und Materialien jeweils gesondert auszuweisen.
6.2 Wünscht der Kunde die Abholung oder die Zustellung des Auftragsgegenstandes, erfolgt dies auf seine Rechnung und Gefahr. Die Haftung bei Verschulden bleibt unberührt.
6.3 Wird der Auftrag aufgrund eines verbindlichen Kostenvoranschlages ausgeführt, so genügt eine Bezugnahme auf den Kostenvoranschlag, hierbei sind zusätzliche Arbeiten gesondert aufzuführen.
6.4 Die Berechnung des Tauschpreises im Tauschverfahren setzt voraus, dass das ausgebaute Aggregat oder Teil dem Lieferumfang des Ersatzaggregats oder -teils entspricht und dass es keinen Schaden aufweist, der die Wiederaufbereitung unmöglich macht.
6.5 Die Umsatzsteuer geht zu Lasten des Kunden.
6.6 Eine etwaige Berichtigung der Rechnung muss seitens der TSC, ebenso wie eine Beanstandung seitens des Kunden, spätestens sechs Wochen nach Zugang der Rechnung erfolgen.

§ 7 Zahlung
7.1 Der Rechnungsbetrag und Preise für Nebenleistungen sind bei Abnahme des Reparatur- /Auftragsgegenstandes und Aushändigung oder Übersendung der Rechnung zur Zahlung fällig, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Meldung der Fertigstellung und Aushändigung/Übersendung der Rechnung.
7.2 Zahlungen sind vorab per Banküberweisung, in bar, per ec-cash oder per PayPal, spätestens bei Aushändigung des Fahrzeuges – ohne Ziehung von Skonto oder sonstigen Nachlässen – zu leisten.
7.3 Es bleibt der TSC vorbehalten, auch andere Zahlungsmöglichkeiten zu vereinbaren.
7.4 Die TSC ist bei einem Zahlungsverzug berechtigt, Zinsen in Höhe von 5% bei Geschäften mit Verbrauchern und in Höhe von 9 % bei Geschäften mit Unternehmern über dem jeweils geltenden Basiszinssatz zu verlangen Für die Berechnung der Verzugszinsen ist seit dem 1. Januar 2002 der Basiszinssatz nach§ 247 BGB maßgeblich.
7.5 Gegen Ansprüche der TSC kann der Kunde nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung des Kunden unbestritten ist oder ein rechtskräftiger Titel vorliegt. 7.6 Ein Zurückbehaltungsrecht kann geltend machen, soweit es auf Ansprüchen aus dem Werkstattauftrag beruht.
7.7 Die TSC ist bei der Auftragsannahme berechtigt, vom Kunden eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen.
7.8 Tritt der Kunde von seiner Bestellung zurück, ist die TSC berechtigt, alle Aufwendungen, die durch die Bestellung des Kunden entstanden sind, mit der Anzahlung zu verrechnen, mindestens aber mit 100 €.

§ 8 Unternehmerpfandrecht
8.1 Im Falle der Nichtzahlung hat die TSC aufgrund der entstandenen Forderung aus dem Auftrag gegen den Kunden ein vertragliches Pfandrecht an den in ihren Besitz gelangten Gegenständen des Kunden erlangt.
8.2 Das vertragliche Pfandrecht kann auch wegen überfälliger Forderungen aus früheren Arbeiten, Ersatzteillieferungen und allen sonstigen Leistungen geltend gemacht werden, soweit sie mit dem Auftragsgegenstand in Zusammenhang stehen. 8.3 Für sonstige Ansprüche aus der Geschäftsverbindung gilt das vertragliche Pfandrecht nur, soweit diese Ansprüche unbestritten sind oder ein rechtskräftiger Titel vorliegt und der Auftragsgegenstand Eigentum des Kunden ist.

§ 9 Eigentumsvorbehalt
9.1 Soweit die von der TSC eingebauten Zubehör- und Ersatzteile nicht wesentliche Bestandteile des Auftragsgegenstandes geworden sind, behält sich die TSC das Eigentum daran bis zur vollständigen unanfechtbaren Bezahlung vor.
9.2 Sofern Sie Unternehmer sind, gilt Folgendes: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden und künftigen Geschäftsbeziehung vor.

§ 10 Haftung für Sachmängel
10.1 Für Ansprüche aus Sachmängeln der TSC - Werkstattarbeiten beträgt die Verjährungs- frist ein Jahr, sie beginnt mit Abnahme des in Auftrag gegebenen Gegen-standes/Fahrzeuges.
10.2 Bei Kenntnis des Mangels steht dem Kunden der Mängelanspruch nur zu, wenn er sich diesen bei der Abnahme schriftlich vorbehalten hat.
10.3 Ist Gegenstand des Auftrages die Lieferung herzustellender oder zu erzeugender beweglicher Sachen und ist der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer, der bei Abschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, verjähren Ansprüche des Kunden wegen Sachmängeln in einem Jahr ab Ablieferung. Für andere Kunden (Verbraucher) gelten in diesem Fall die gesetzlichen Bestimmungen.
10.4 Die Verjährungsverkürzungen gelten nicht für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten der TSC, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.
10.5 Hat die TSC nach den gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haftet die TSC beschränkt: Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, etwa solcher, die der Auftrag der TSC nach seinem Inhalt und Zweck gerade auferlegen will oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Auftrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Diese Haftung ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt. Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen der TSC für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden. Für die vorgenannte Haftungsbeschränkung und den vorgenannten Haftungsausschluss gilt Ziffer 4 dieses Abschnittes entsprechend.
10.6 Unabhängig von einem Verschulden der TSC bleibt eine etwaige Haftung der TSC bei arglistigem Verschweigen des Mangels, aus der Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos und nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.
10.7 Soll eine Mängelbeseitigung durchgeführt werden, gilt Folgendes:
a) Ansprüche wegen Sachmängeln hat der Kunde bei der TSC geltend zu machen; bei mündlichen Anzeigen händigt die TSC dem Kunden eine schriftliche Bestätigung über den Eingang der Anzeige aus.
b) Wird der Auftragsgegenstand wegen eines Sachmangels betriebsunfähig, kann sich der Kunde mit vorheriger Zustimmung der TSC an einen anderen Kfz-Meisterbetrieb wenden (jedoch nicht bei einem Turboladerschaden!). In diesem Fall hat der Kunde in den Auftragsschein aufnehmen zu lassen, dass es sich um die Durchführung einer Mängelbeseitigung der TSC handelt und dass der TSC ausgebaute Teile während einer angemessenen Frist zur Verfügung zu halten sind. Die TSC ist zur Erstattung der dem Kunden nachweislich entstandenen Reparaturkosten verpflichtet.
c) Im Falle der Nachbesserung kann der Kunde für die zur Mängelbeseitigung eingebauten Teile bis zum Ablauf der Verjährungsfrist des Auftragsgegenstandes Sachmängelansprüche aufgrund des Auftrages geltend machen. Ersetzte Teile werden Eigentum der TSC.

§ 11 Haftung für sonstige Schäden:
11.1 Die TSC haftet nicht für durch Dritte erfolgte Beschädigungen des während der Reparaturzeit abgestellten Kundenfahrzeuges sowie für den Diebstahl (Bargeld, Geld- surrogate) von Kostbarkeiten und anderen Wertsachen, die nicht ausdrücklich von der TSC in Verwahrung genommen wurden.
11.2 Sonstige Ansprüche des Kunden, die nicht in § 10 „Haftung für Sachmängel“ geregelt sind, verjähren in der regelmäßigen Verjährungsfrist.
11.3 Für Schadensersatzansprüche gegen die TSC gelten die Regelungen in
§ 10 „Haftung für Sachmängel“, Ziffer 5 und 6 entsprechend.
11.4 Der Kunde muss der TSC den Mangel der Werkstattarbeit unverzüglich nach Feststellung anzeigen, genauestens bezeichnen und hat seine Ansprüche auf Mängelbesei-tigung sofort nach Bekanntwerden bei der TSC geltend zu machen.
11.5 Die TSC haftet nicht für einen Mangel der übertragenen Werkstattarbeit, wenn die TSC den Schaden nicht zu vertreten hat.
11.6 Wird der entstandene Schaden durch die Versicherung des Kunden in Deckung genommen, so haftet die TSC nur für die hiermit verbundenen Nachteile des Kunden (Zahlung einer höheren Versicherungsprämie).
11.7 Sollten zwei Versuche der Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung fehlschlagen, hat der Kunde das Recht der Preisminderung, des Vertragsrücktrittes oder den Ersatz vergeblicher Aufwendungen. Zusatz 1) Turbolader
12.1 Die Funktionsgarantie gilt nur bei einem fachgerechten Einbau des Turboladers durch eine Meisterwerkstatt (Nachweis nur mit offizieller Rechnung). Schäden durch unzureichende Ölversorgung, nicht durchgeführtem Öl- und Luftfilterwechsel, fehlerhafte Montage, Veränderungen am Turbolader, Nichtbeachtung der Einbauvorschriften des jeweiligen Herstellers, fehlerbehaftete Inbetriebnahme, Nutzung in schadhaften Motoren usw. sind von der Gewährleistung ausgeschlossen! Ausgeschlossen sind auch sämtliche Folgeschäden, die durch das Vorgenannte entstehen könnten.
12.2 Sollte die TSC bei einer Überprüfung eines Gewährleistungs- oder Garantiefalles feststellen, dass ein Mangel am Turbolader nicht vorgelegen hatte, so behält sich die TSC das Recht vor, sämtliche hierdurch entstandenen Aufwendungen vom Käufer zu einzufordern.
12.3 Die TSC trägt im Gewährleistungs- oder Garantiefall nicht die Kosten des Aus- und Einbaus des Turboladers an Pkw, Lkw, Schiff oder Flugzeug.
12.4 Stellt der Käufer bereits einen Kartonschaden bei der Anlieferung fest, so wird der Käufer aufgefordert, sich sofort an den Zusteller zu wenden, damit dieser den Schaden schriftlich dokumentiert und gegenzeichnet, die TSC wird hierüber informiert. Gleiches gilt selbstverständlich bei der Feststellung offensichtlicher Beschädigungen vor dem Einbau. Dies erleichtert die Geltendmachung von Versicherungsansprüchen der TSC gegen dem Lieferanten.
Für Unternehmer gilt § 377 HGB.
12.5 Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind elektrische Stelleinheiten.

§ 13 Zusatz 2) Rückgabe von Altteilen
13.1 Turbolader werden ausschließlich gegen eine Altteil-Hereinnahme zuzüglich der gesetzlichen AT-Steuer (Altteil-Steuer) des gewünschten Turboladers verkauft. Die Preiskalkulation für die generalüberholten Turbolader basiert ausschließlich auf den Erhalt dieses Altteiles. Es ist die Pflicht eines jeden Käufers, der TSC das Altteil des beauftragten Turboladers einzureichen.
13.2 Sollte dieses Altteil nicht sofort präsentiert werden, so wird eine Sicherheitszahlung (Kaution) vom Käufer verlangt. Die Höhe der Kaution liegt im alleinigen Ermessen der TSC.
13.3 Sofern der Käufer kein Altteil präsentiert, verpflichtet sich der Käufer, dieses Altteil innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des generalüberholten oder neuen Turboladers bzw. der Rechnung einzureichen.
13.4 Sollte der TSC das Altteil nicht vorgelegt werden, so behält sich die TSC das Recht vor, den Käufer mit der Differenz aus den Wiederbeschaffungskosten und der bereits gezahlten Kaution zu belasten.

§ 14 Zusatz 3) Turbolader-Lieferung
14.1 Alle von uns angebotenen Turbolader sind ab Lager lieferbar, solange der Vorrat ausreichend bzw. die Ware verfügbar ist, und werden innerhalb von 2-3 Werktagen von uns ausgeliefert. Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer mitgeteilte Lieferadresse.
14.2 Mit Eingang der vorbehaltsfreien Zahlung auf eines unserer benannten Konten beginnt die genannte 2-3-Werktage-Frist. Bitte beachten Sie, dass das Datum des Zahlungseinganges maßgeblich ist und nicht das Bestelldatum.
14.3 Die Verfügbarkeit der Waren und deren Versandzeitpunkt ergeben sich aus den Angaben auf der Artikelseite. TSC versucht innerhalb von 2-3 Werktagen den Turbolader ab Werk auszuliefern. Sollte dies nicht einzuhalten sein, so wird sich die TSC unmittelbar beim Käufer melden. Die Überschreitung angegebener Lieferfristen löst erst Folgeansprüche aus, wenn der Käufer eine angemessene verlängerte Frist zur Lieferung gesetzt hat oder wenn ausnahmsweise ein konkreter Liefertermin verbindlich und schriftlich zugesagt wurde.
14.4 Sollte ein vom Käufer bestellter Turbolader - trotz Disposition aus von TSC nicht zu vertretenden Gründen - nicht verfügbar sein, wird TSC unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und dem Käufer im Falle des Rücktritts etwa bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten.

§ 15 Verzögerungen und höhere Gewalt
15.1 Für Ereignisse höherer Gewalt, die der TSC die vertragliche Leistung erheblich erschweren oder die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages zeitweilig behindern oder unmöglich machen, haftet die TSC nicht.
15.2 Als höhere Gewalt gelten alle vom Willen und Einfluss der Vertragsparteien unabhängigen Umstände wie Naturkatastrophen jeder Art, insbesondere Unwetter, Erdbeben, Überschwemmungen, Vulkanausbrüche, aber auch Brand, Verkehrsunfälle, Geiselnahmen, Krieg, Unruhe, Bürgerkrieg, Revolution, Terrorismus, Sabotage, Streik, sofern diese bei einem Dritten stattfinden oder sonstige Umstände, die unvorhersehbar, schwerwiegend und durch die TSC unverschuldet sind und nach Abschluss dieses Vertrages eintreten.
15.3 Soweit eine der Vertragsparteien durch höhere Gewalt an der Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen gehindert wird, gilt dies nicht als Vertragsverstoß, und die im Vertrag oder aufgrund des Vertrages festgelegten Fristen werden entsprechend der
Dauer des Hindernisses angemessen verlängert. Gleiches gilt, soweit die TSC auf die Vorleistung Dritter angewiesen ist, und sich diese verzögert.
15.4 Jede der Vertragsparteien wird alles in ihren Kräften stehende unternehmen, was erforderlich und zumutbar ist, um das Ausmaß der Folgen, die durch die höhere Gewalt hervorgerufen werden, zu mindern. Die von der höheren Gewalt betroffene Vertragspartei wird der anderen Vertragspartei den Beginn und das Ende des Hindernisses jeweils unverzüglich schriftlich anzeigen. Sobald feststeht, dass die höhere Gewalt länger als sechs Monate andauert, ist jede Vertragspartei berechtigt, den Vertrag durch eingeschriebenen Brief, per Fax oder E-Mail zu kündigen

§ 16 Schlussbestimmungen
16.1 Die TSC GmbH behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu modifizieren. Die neuen AGB werden dem Kunden durch Veröffentlichung auf der Homepage der
TSC GmbH zur Kenntnis gegeben. Im Geschäftsverkehr zwischen den Parteien gelten
diese neuen AGB als genehmigt, sofern nicht innerhalb eines Monats ab Veröffentlichung schriftlich Widerspruch eingelegt wurde.

§ 17 Gerichtsstand, geltendes Recht, Nichtanerkennung der AGB von Dritten
17.1 Der Firmensitz der TSC GmbH ist bei Geschäften mit Unternehmern Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand.
17.2 Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. 17.3 Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt deutsches Recht.
17.4 Sofern Sie Unternehmer sind, wird der Einbeziehung Ihrer eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich widersprochen, es sei denn, die TSC stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
1 Dienstleistungen und Waren ohne Werkstattarbeiten
2 Dienstleistungen und Waren mit Werkstattarbeiten
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
mehr erfahren / Datenschutz OK